Samstag, 24. Januar 2015

Marshmallow Fondant

Bis jetzt habe ich ja immer gekauften oder den selbstgemachten Rollfondant verwendet, um meine Kuchen einzudecken oder zum Modellieren von Figuren etc..
Da ich dieses mal Schwierigkeiten damit hatte, einen Supermarkt zu finden, der den passenden Sirup im Sortiment hat, entschied ich mich dazu mal eine andere Art von Fondant zu testen, von der ich bisher nur gelesen hatte. Für diesen Fondant benötigt man nur drei Zutaten und viel Ausdauer beim Kneten.

Zutaten:
450g Marshmallows
3-4 EL Wasser
1kg Puderzucker, gesiebt

Optional: Palmin / Palmin Soft


Damit die klebrige Marshmallowmasse nicht so stark hängen bleibt, habe ich Schüsseln, Löffel, Arbeitsplatte etc. mit Palmin eingerieben. So spart man sich später ein wenig Putzarbeit.

Die Marshmallows werden zusammen mit dem Wasser über dem Wasserbad geschmolzen. Dabei mehrmals umrühren.
Sind die Marshmallows komplett geschmolzen, wird die Masse in die Schüssel der Küchenmaschine gegeben. Mit dem Knetaufsatz wird nun nach und nach der Puderzucker eingeknetet.
Wenn die Masse zu fest wird und die Küchenmaschine es nicht mehr schafft, muss man den restlichen Puderzucker von Hand einkneten.
Dazu wird der Puderzucker auf die Arbeitsplatte gestreut und die Marshmallowmasse darauf gegeben. Nun wird der Marshmallow Fondant so lange geknetet, bis der komplette Puderzucker mit eingearbeitet wurde. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten