Sonntag, 21. September 2014

Schoko-Eierlikörkuchen mit Grill-Deko

Heute gibts auch zum Nachtisch Gegrilltes. Zu einer Grillparty habe ich mir eine Deko passend zum Thema Grillen ausgewählt. Und was passt da besser, als ein Grill mit einem Steak und Würstchen.

Rezept direkt als PDF downloaden


Am Tag bevor ich den Kuchen gebacken habe, habe ich bereits dunkle Ganache zum Füllen (1:1) und dunkle Ganache zum Einstreichen (2:1) des Kuchens vorbereitet. Diese muss im Kühlschrank gelagert werden. Mindestens 30 Minuten bevor man den Kuchen damit einstreichen will, sollte man die Ganache aus dem Kühlschrank holen, dass sie in etwa Zimmertemperatur erreicht. Anschließend kann man sie mit dem Handrührgerät aufschlagen.
Als Grundlage für den Kuchen habe ich einen Schoko-Eierlikörkuchen (Rezept) gebacken. Dieser wurde zwei mal durchgeschnitten und mit der aufgeschlagenen Ganache gefüllt. Der Kuchen mit der Ganache-Füllung sollte jetzt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, damit die Ganache schön fest werden kann. Anschließend wird der Kuchen mit der Ganache (2:1) eingestrichen.

Der Fondant wurde mit Wilton Icing Colorurs schwarz gefärbt. Zum Ausrollen des Fondants muss die Arbeitsfläche gut mit Speisestärke bestäubt werden. Ist der Fondant auf die gewünschte Größe ausgerollt, kann man ihn vorsichtig über den Kuchen ziehen und zuerst die Oberseite und anschließend den Rand mit einem Smoother glätten und andrücken. Damit die Fondantdecke schön glänzt und metallischer wirkt, habe ich sie nach dem Eindecken mit Palmin soft eingerieben.




Im letzten Schritt werden die Dekoelemente (alle aus Fondant) auf dem Kuchen verteilt und mit essbarem Kleber befestigt. Der Grillrost ist mit Hilfe des Clay Extruders gemacht worden. Der Rest wurde von Hand modelliert. Damit das Steak und die Würstchen "gegrillt" aussehen, habe ich etwas braune Lebensmittelfarbe (Wilton Icing Colours) mit hochprozentigem Alkohol vermischt und mit einem Pinsel aufgemalt. Der Alkohol verdampft an der Luft recht schnell und es bleibt lediglich die Farbe auf dem Fondant übrig.




Folgt mir auf Twitter: Sandys Kitchendreams
Like auf Facebook:  Sandys Kitchendreams
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten