Mittwoch, 13. August 2014

Sushi

Als großer Sushi-Fan musste ich unbedingt ausprobieren, Sushi selbst zu machen, da dieses im
Restaurant doch immer sehr teuer ist. Mit etwas Übung ist das gar nicht so schwer und die Mühe ist es definitiv wert!

Rezept direkt als PDF downloaden

Zutaten Sushireis: 
2 Tassen Sushireis (oder Milchreis)
Noriblätter (getrockneter Seetang)
3 Tassen Wasser
4 EL Reiswein (oder trockener Sherry)
 
Zutaten Würzmischung:
7 EL Reisessig (oder Sherryessig)
4 EL Zucker
2 EL Mirin (süßer Reiswein)
1 EL Salz oder 2 EL helle Sojasoße

"Füllung":
Karotten, Gurken, Bambussprosen, Lachs, Garnelen, etc.

Den Reis mehrfach waschen, bis das Wasser klar abläuft.
Wasser aufkochen, den Reis zugeben und ca. 12 Minuten quellen lassen. Dabei mehrmals umrühren.
Dennoch warmen Reis in eine Schüssel geben.
Reiswein, Zucker, Mirin und Salz mischen und über den Reis geben. Gut durchmischen und mit einem feuchten Küchentuch zudecken.
In der zwischenzeit kann man die "Füllung" für das Sushi vorbereiten.
Ist der Reis gut ausgekühlt, kann man damit beginnen die Sushirollen herzustellen.  

Maki Shushi:
Als erstes befeuchtet man das Noriblatt von beiden Seiten mit etwas Wasser und legt es auf eine Bambusmatte. 
Ich belege nun immer die Hälfte des Noriblattes mit Reis und belege diesen nach belieben. Nun beginnt man an der Seite, an der der Reis liegt, das Noriblatt aufzurollen. Dies sollte ziemlich fest sein, damit die Röllchen später nicht auseinander fallen.
Ist die Rolle fertig, kann man gleichmäßige Stücke abschneiden.






Nigiri Shushi:
Etwa einen Esslöffel voll Reis in der Hand zu einer länglichen Rolle formen. Nun mit Lachs oder mit einer in der Mitte geteilten Garnele belegen.

Ab besten Schmeckt Sushi natürlich mit dunkler Sojasoße


Folgt mir auf Twitter: Sandys Kitchendreams
Like auf Facebook:  Sandys Kitchendreams


Keine Kommentare:

Kommentar posten