Samstag, 26. Juli 2014

Regenbogen-Torte

Schon häufig habe ich im Internet Fotos einer Regenbogen-Torte gesehen. Zum 2. Geburtstag des Sohnes meiner Freundin musste ich das unbedingt mal ausprobieren. Als Grundlage für die farbigen Böden habe ich das Rezept für einen Eierlikörkuchen meiner Mutter verwendet.
Am Vortag habe ich bereits eine weiße Ganache zum Füllen (Schokolade und Sahne im Verhältnis 2:1) und eine zum Bestreichen (3:1) vorbereitet. Die Anleitung zur Ganache findet man hier. Diese sollte über Nacht im Kühlschrank stehen und am nächsten Tag aufgeschlagen werden.

Rezept direkt als PDF downloaden

Hier das Rezept für den Teig:

Zutaten:


5 Eier
250g Puderzucker
1 Pck Vanillezucker
250ml Öl
175g Mehl
75g Speisestärke
1 Pck Backpulver
250ml Eierlikör
2EL Orangensaft

Eier schaumig schlagen, Puderzucker, Vanillezucker und Speiseöl einrühren.
Mehl, Speisestärke, Backpulver mischen und unter die Eimasse heben.
Eierlikör und Orangensaft zugeben.

Normalerweise würde man den Kuchen jetzt für ca. 60 Minuten bei 175°C (Ober-/Unterhitze) backen.

Ich habe die Masse auf 6 kleine Schälchen aufgeteilt und diese in den Farben lila, blau, grün, orange, gelb und rot gefärbt.



Dazu habe ich sowohl die Lebensmittelfarben von Dr.Oetker als auch die Crazy Colors von Heitmann  verwendet.
Anschließend habe ich die einzelnen Farben in einer 20cm Kuchenform für 35 Minuten  gebacken.

Nach dem auskühlen schneidet man an der oberen Seite ein Stück ab, so dass die Böden schön flach sind und durchgängig die selbe höhe haben.
Danach sahen die Böden so aus:


Die fertigen Böden habe ich nun mit einer weißen Ganache zum Füllen bestrichen und in der Reihenfolge eines Regenbogens aufeinander gelegt.
Die Torte sollte nun für ein paar Stunden in den Kühlschrank.
Halten die Böden alle gut zusammen, kann man damit beginnen die Torte mit Ganache (3:1) zu bestreichen. Mindestens 30 Minuten vor dem Bestreichen muss die Ganache aus dem Kühlschrank geholt werden. Damit sie noch etwas besser zu verteilen ist, habe ich sie noch für ca. 5 Sekunden in die Mikrowelle gestellt.
Wenn die Torte für ein paar weitere Stunden im Kühlschrank war und die Ganache wieder schön fest ist, kann man damit beginnen, den Fondant auf die passende Größe auszurollen und über die Torte zu legen.
Da mir der hohe Rand der Torte zu langweilig war, habe ich noch ein paar Schmetterlinge aus gelbem Fondant ausgestochen und an den Rand geklebt.







Folgt mir auf Twitter: Sandys Kitchendreams
Like auf Facebook:  Sandys Kitchendreams

Keine Kommentare:

Kommentar posten