Donnerstag, 19. Juni 2014

Cake Pops (für Cakepop-Maker)

Im letzten Jahr habe ich mich dazu durchgerungen, mir einen Cakepop-Maker zuzulegen. Die kleinen Kuchenpralinen machen echt was her und werden wirklich schön in dem Gerät. Bei der Verzierung kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Ich hatte erst bedenken, dass sie zu trocken werden, was aber nicht der Fall ist. Das hier ist mein Gerät: Amazon - Cakepop-Maker
Hier ein Basis-Rezept für schön saftige Cakepops:

160g Zucker
150 g Butter
150g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanillezucker 
3 Eier
Schaschlikspieße

Rezept direkt als PDF downloaden

Den Cakepop-Maker sollte man schon einschalten, bevor man anfängt den Teig zuzubereiten, damit er heiß genug ist, und man direkt loslegen kann. Mit einem Backpinsel Butter in dem Cakepoop-Maker verteilen, damit die Cakepops einfacher herauszunehmen sind.

Butter schaumig rühren. Zucker zugeben und weiter rühren. Anschließend Eier, Mehl, Backpulver und Vanillezucker zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
Nun wird der Teig mit einem Schöpflöffel oder Esslöffeln in den Cakepop-Maker gefüllt, so dass die Halbkugeln komplett gefüllt sind. Den Deckel schließen und die Cakepops für ca. 6 - 8 Minuten backen. Zwischendurch einfach mal öffnen, und nachschauen, ob die Kugeln schön goldgelb gebräunt sind.

Haben die Cakepops die gewünschte Bräune erreicht, kann man diese vorsichtig mit zwei Gabeln herausnehmen und auf ein Kuchengitter zum auskühlen legen.
Sind alle Cakepops gebacken und ausgekühlt können sie mit Zuckerguss oder Kuvertüre überzogen werden.
Möchte man die Kugeln am Stiel haben, damit sie aussehen wie Lollis, so tunkt man einen Schaschlikspieß ca. 2 cm Tief in flüssige Schokolade und steckt diesen in die Kugel.
Bei den Schaschlikspießen vorher die Spitzen enden mit einer sauberen Zange abknipsen und eventuell noch etwas kürzen.

Nun werden die Cakepops in den Überzug getunkt und gut abtropfen gelassen. Möchte man die Cakepops ohne Stiele, so kann man diese einfach mit Hilfe von zwei Gabeln in dem Überzug wälzen und dann wieder auf ein Kuchegitter zum Abtropfen gelegt.

Solange der Zuckerguss oder die Kuvertüre noch nicht getrocknet ist kann man nun mit verschiedensten Dekorationen arbeiten.
Ich habe Fondantschmetterlinge, gehackte und geröstete Haselnüsse, Kokosflocken und Zuckerstreusel verwendet. Meine persönlichen Favoriten waren die Cakepops mit Kokosflocken  ;)

Jetzt viel Spaß beim nachbacken!


Folgt mir auf Twitter: Sandys Kitchendreams
Like auf Facebook:  Sandys Kitchendreams

















Keine Kommentare:

Kommentar posten